5 Gründe für eine Pilgerreise mit mir

Letzte Woche habe ich einen Blog-Beitrag geschrieben, in welchem ich eine organisierte Deluxe-Pilgerreise mit meiner Art zu Pilgern verglichen habe. Im Nachhinein habe ich mich gefragt, warum sollte denn jemand meine Jakobsweg-Reisen buchen? Dafür gibt es genau 5 gute Gründe, die mit Deluxe nichts zu tun haben:

 

Wie du vielleicht gesehen hast, biete ich verschiedene Jakobsweg-Reisen an. Die einen führen über Wege in Baden-Württemberg und eine weitere einige Tage entlang des Caminho Portugues da Costa. Du kannst den Weg für dich allein planen und gehen, das ist super schön - habe ich ja auch gemacht ;-)

 

Doch folgenden Mehrwert bietet dir die Reise mit mir:

 

1. Wann und wo - ich sags dir!

Immer wieder lese ich, dass sich die Menschen mit dem Gedanken beschäftigen, irgendwann einmal den Jakobsweg zu gehen. Bei diesem Gedanken bleiben viele auch stehen. Weiterhin ist die Auswahl enorm, denn es gibt sooooo viele verschiedene Wege. Ich gebe mit meinen Reisen Termin und Strecke und somit den Rahmen vor.

 

2. Vorbereitung leicht gemacht - erkennst du die Zweideutigkeit?

Was soll ich einpacken, welche Ausrüstung soll es sein, brauche ich Wanderstöcke oder nicht, wie funktioniert es mit dem Rucksack im Flieger bzw. wie kann ich in Deutschland pilgern? Dafür gibt es unzählige Foren, Websiten und Blogs. Ich unterstütze dich dabei die Vorbereitung zu verkürzen, indem ich dir die notwendigen Tipps gebe. Da ich die Strecken bereits kenne, kann ich dir auch genau sagen, welche Ausrüstung notwendig ist. Somit bekommst du von mir gezielte Informationen für die jeweiligen Etappen, die wir gehen werden. Wenn du möchtest vernetze ich dich auch mit Pilgergruppen, in welchen du dir noch weitere Informationen und Vorfreude holen kannst.

 

3. 15 km oder 40 km - wir finden das passende Maß

Auch hier haben diejenigen einen Vorteil, die daheim wenig Zeit haben um ihr Vorhaben vorzubereiten. Außerdem werden wir es nicht mit der Etappenlänge übertreiben. Meinen ersten Pilgertag als Neuling plante ich mit 38 km. Am Abend war ich so fertig, dass ich nur noch schlafen ging und wie sich meine Muskeln am nächsten Morgen angefühlt haben, kannst du dir gar nicht vorstellen. Da war der nächste Tag eine Qual. Ich wähle für uns eine Etappenlänge, die gut zu schaffen ist, auch wenn du nicht Wochen lang vorher trainiert hast.

 

4. Wasser - das Pilgerelixier

Das wichtigste beim vielen Laufen ist das Trinken. Auch das habe ich bereits schmerzlich am eigenen Leib erfahren, denn ohne ausreichend Wasser bekam ich Schmerzen an Stellen, die sich mir vorher noch nie vorgestellt hatten. Die Wasserfrage war für mich eine der schwersten und das im wahrsten Sinne des Wortes. Jeder Liter macht den Rucksack schwerer, doch jeder nicht vorhandene, jedoch gebrauchte Schluck erschwert den Weg um ein Vielfaches.  Ich achte darauf, dass wir regelmäßige Trinkpausen einlegen, damit die Reise eine Freude wird!

 

5. Meine Qualitäten als Coach gehören dir

Viele gehen den Jakobsweg um sich über Fragen im Leben klar zu werden. Mit mir als Coach an deiner Seite hast du die Möglichkeit deine Themen zu besprechen. Ich kann dir mit meinem Methodenkoffer Unterstützung auf deiner Entdeckungsreise zu deinem neu gestalteten Leben bieten! Hast du Lust?

 

Ich sehe uns auf der gemeinsamen Pilger-Reise als eine Pilger-Gemeinschaft statt einer Reisegruppe. Jeder kann sein Tempo gehen, allein oder gemeinsam mit den anderen. Am Abend treffen wir uns wieder, wie es mit anderen Pilgern auch der Fall ist. Dann ist Zeit für den Austausch, weiteres Coaching und gemeinsames Vergnügen, denn jeder wird andere spannende Geschichten des Tages zu berichten haben.

 

Vielleicht hast du jetzt Lust bekommen und meldest dich hier zu deiner Jakobsweg-Reise an.

 

ICH freue mich auf DICH!!!

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Reinhold (Mittwoch, 29 Juni 2016 05:24)

    Der Beitrag gefällt mir. Es macht einen Unterschied, jemand dabei zu haben, der die nötige Erfahrung hat und vielleicht auch die gerade nötigen Impulse gibt. Das Bewegen in der Natur gibt zusätzlich die notwendige transformierende Kraft dazu. Ultreia.

  • #2

    Susi Bayer (Mittwoch, 29 Juni 2016 13:35)

    Danke Reinhold für dein Feedback!
    Ich freue mich, dass dir mein Beitrag gefällt und auf die Diashow zu deinem Weg mit deinen Erlebnissen!